Skip to content

Warum gesunde Ernährung so wichtig ist

Inhaltsverzeichnis
Foto: Prostock-studio/ © stock.adobe.com

Warum ist gesunde Ernährung so wichtig und wie sieht sie aus?

Eine gesunde Ernährung stärkt das Immunsystem, schützt vor Übergewicht und vielen Krankheiten. Falsche Gewohnheiten begünstigen sie, beispielsweise Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Laut Fachleuten resultieren mehr als 50 Prozent der Krankheiten in den Industrieländern aus unausgewogener Ernährung. Doch was bedeutet es, sich gesund zu ernähren? Dazu gehören vor allem viel Obst und Gemüse. Doch daneben sollte einiges mehr auf dem Speiseplan stehen. Hier finden Sie die besten Tipps und erfahren, warum Sie sich gesund ernähren sollten.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist die wichtigste Voraussetzung für körperliches und psychisches Wohlbefinden. Sie sorgt für genügend Energie, eine gute Verdauung und Aufnahme der Nährstoffe, die Ihr Körper für ein starkes Immunsystem und einen optimal funktionierenden Stoffwechsel benötigt. Die meisten wissen, wie wichtig gesunde Ernährung ist, doch die Realität sieht in der westlichen Wohlstandsgesellschaft oftmals anders aus. Sie schützt vor Zivilisationskrankheiten wie:

Eine gesunde Ernährung kann auch den Gemütszustand positiv beeinflussen, während Fast Food Depressionen fördern soll.

Foto: Prostock-studio / © stock.adobe.com

Wie sieht gesunde Ernährung aus?

Unter gesunder, vollwertiger Ernährung wird eine abwechslungsreiche und frische Kost verstanden, die vermehrt aus pflanzlichen Nahrungsmitteln bestehen sollte. Meiden Sie stark verarbeitete Lebensmittel und Zusatzstoffe und bereiten Sie die Speisen schonend und fettarm zu. Unter gesunder Nahrung wird eine ausgewogene Ernährung verstanden, mit welcher der Körper alle notwendigen Stoffe erhält. Dazu zählen:

  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Spurenelemente
  • komplexe Kohlenhydrate
  • Proteine
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • gesunde Fette & Antioxidantien

Unser Körper benötigt diese Nährstoffe zur Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen.

Ausgewogene Ernährung – worauf achten?

Reichlich Obst und Gemüse essen

Obst und Gemüse stellen die Basis für gesunde Ernährung dar und sollten täglich in allen möglichen Varianten auf dem Speiseplan stehen. Damit führen Sie Ihrem Körper viele wertvolle Stoffe zu, belasten ihn nicht und können das Risiko für verschiedene Krankheiten senken

blank
Foto: saschanti / © stock.adobe.com

Fette aus tierischen Produkten in Maßen verzehren

Fett kann zur erhöhten Energiezufuhr und somit Gewichtszunahme beitragen. Übergewicht begünstigt die Entstehung von hohem Blutdruck, der ein Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall ist. Viele Fleisch- und Wurstprodukte enthalten eine Menge Fett und sollten daher lediglich in geringeren Mengen gegessen werden. Fleisch versorgt Ihren Körper mit Eisen, doch zu viel davon kann die Herzgesundheit negativ beeinflussen. Etwa 25 bis 30 Prozent der Tageskalorienmenge sollten aus Fett stammen. Wir brauchen es beispielsweise, damit der Körper verschiedene Vitamine aufnehmen kann. Bevorzugen Sie aber allgemein Fette aus pflanzlicher Herkunft wie Raps-, Oliven- oder Leinöl, da sie viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Der Körper kann sie nicht selbst herstellen. Sie wirken sich sehr positiv auf verschiedene wichtige Stoffwechselprozesse aus. Zu viele gesättigte Fettsäuren, die meistens aus tierischem Fett stammen, hingegen fördern die Bildung des “schlechten” LDL-Cholesterins, welches das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.

Was gibt es bezüglich der Kohlenhydrate zu beachten?

Kohlenhydrate liefern die nötige Energie und regulieren den Blutzucker. Sie sorgen für gute Laune, denn sie regen die Bildung des Glückshormons Serotonin an. Ziehen Sie komplexe, das heißt, nährstoffreiche Kohlenhydrate wie Linsen vor, denn sie lassen den Spiegel langsamer ansteigen. Vollkornprodukte sind in Bezug auf Brot, Nudeln und Reis immer die bessere Wahl. Sie sättigen lange und haben, verglichen mit Weißmehlprodukten, viele wertvolle Nährstoffe wie Ballaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente. Auch Hülsenfrüchte wie Linsen und Bohnen machen lange satt.

Proteine – ein weiterer wichtiger Bestandteil

Proteine sind für die Bildung und Erneuerung der Körperzellen sowie für die Bildung der Hormone und Enzyme verantwortlich und an vielen Vorgängen des Stoffwechsels beteiligt. Sie sind in verschiedenen Lebensmitteln enthalten, beispielsweise:

  • Milch
  • Käse
  • Fleisch und Fisch
  • Hülsenfrüchte
  • Tofu
  • Eier

Die Auswahl der richtigen Getränke rundet eine gesunde Ernährung optimal ab. Trinken Sie 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit wie Wasser oder Tees ohne Zucker am Tag. Auch mit Salz sollte nicht übertrieben werden. Würzen Sie lieber mit Gewürzen und Kräutern.

Eine ausgewogene Ernährung, bei der Sie lebensnotwendige Nährstoffe in ausreichender Menge aufnehmen, kann fit halten und dazu beitragen, verschiedene Krankheiten vorzubeugen. Sie basiert auf einer abwechslungsreichen Mischung aus frischen, vorwiegend pflanzlichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte. Essen Sie tierische Nahrungsmittel wie Fleisch und Milchprodukte nicht so häufig. Meiden Sie Zucker und zu hohe Mengen an Salz

Fotoquellen: Adobe Stock, https://stock.adobe.com; https://elements.envato.com

weitere interessante Artikel