Skip to content

Gesundheits-Check-ups für Mitarbeiter: Die Rundum-Vorsorge für zufriedene Arbeitnehmer

Inhaltsverzeichnis

Egal ob Dienstfahrrad oder Home Office: Mitarbeiter-Benefits sind mittlerweile fester Bestandteil der neuen Arbeitskultur. Ein Gesundheits-Check-up sollte daher keinesfalls fehlen. Warum diese betriebliche Gesundheitsprävention langfristig Kosten senkt und die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens stärkt, erklären wir Ihnen hier.

Herz- und Kreislauferkrankungen sind noch immer eine der häufigsten Ursachen einer Frühpensionierung. Das ließe sich verhindern: Mit einem Gesundheits-Check-up für Ihre Mitarbeiter. Bei dieser jährlichen Vorsorge untersucht ein Hausarzt oder Internist Ihre Betriebsangehörigen von Kopf bis Fuß. Dabei geht er unter anderem auf deren medizinische Vorgeschichte sowie familiäre Vorbelastungen ein. Dadurch lassen sich Krankheitstendenzen erkennen. Herzrhythmusstörungen, ein hoher Cholesterinspiegel oder ein hoher Blutdruck können so früher behandelt werden.

Der Vorteil der Corporate Health Maßnahme: Krankheitsbedingte Ausfälle und daraus resultierende Kosten können vermieden werden.

Wie läuft ein Gesundheits Check-up für Mitarbeiter ab?

Mit einem betrieblichen Gesundheits-Check-up verbessern Sie aktiv die Lebensqualität und Zufriedenheit Ihrer Beschäftigten. Denn ein hoher Blutdruck oder Herzerkrankungen führen so – wenn frühzeitig erkannt und behandelt – nicht mehr zu ernsten Erkrankungen.

Das beweist bereits der Erfolg der jährlichen Check-ups. Mit ihnen hat sich die Lebenserwartung der Menschen in Österreich deutlich verlängert.

Laut dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz leben Männer und Frauen – seit der Einführung der jährlichen Vorsorgeuntersuchungen sieben Jahre beziehungsweise acht Jahre länger.

Darüber hinaus empfiehlt Dr. Fabritz Ihren Angestellten weitere medizinische Maßnahmen und leitet diese gegebenenfalls an ein kompetentes Netzwerk von Experten weiter.

Dr. Fabritz des Vorsorgeinstituts Wien verrät, wie ein Check-up aktiv das Wohlergehen fördert:

Vorteile eines Gesundheits-Check-ups für Mitarbeiter

Wie oft sollte ein Gesundheits-Check-up für Mitarbeiter stattfinden?

Sie sollten einmal jährlich einen Check-up machen lassen. Nur so lassen sich Erkrankungen vorbeugen und gezielt behandeln.

Die Blutabnahme und die Check-ups finden meist in den Räumen des Unternehmens statt. Herz-Kreislauf Untersuchungen mit Belastungsergometrie oder sonografische Untersuchungen der inneren Organe werden nur in den Ordinationsräumlichkeiten des Vorsorgeinstituts durchgeführt.

Was müssen die Mitarbeiter für einen Gesundheits-Check-up mitnehmen?

Wie viel kostet ein Gesundheits-Check-up pro Mitarbeiter?

Die private Vorsorgeuntersuchung kostet im Vorsorgeinstitut ab 200 Euro pro Person. Die Kosten können zwischen Arbeitnehmer und Unternehmen geteilt werden.

Aktiv für das Wohlergehen Ihrer Belegschaft

Check-ups erhalten die Gesundheit Ihrer Arbeitnehmer und senken so langfristig krankheitsbedingte Kosten. Denn Krankheiten wie Bluthochdruck oder Herzerkrankungen können das Wohlbefinden und somit auch die Leistungsfähigkeit Ihrer Beschäftigten erheblich beeinträchtigen. Unsere Empfehlung: Investieren Sie in das Wohlergehen Ihrer Arbeitnehmer. Im Vorsorgeinstitut steht Ihnen das Team der Expertin Dr. Petra Fabritz bei allen Fragen zur Seite!

blank

verfasst von:

Dr. Petra Fabritz , Fachärztin für Innere Medizin & Vorsorge-Expertin

Dr. Petra Fabritz ist Fachärztin für Innere Medizin und Expertin für Präventivmedizin und war langjährige Oberärztin an der Internen Abteilung im Krankenhaus Klosterneuburg. Zudem hat sie viele Jahre als Notärztin gearbeitet.

Fotoquellen: Adobe Stock, https://stock.adobe.com; https://elements.envato.com

weitere interessante Artikel

blank

Gesunder Schlaf – warum ist er wichtig?

Schlaf ist lebensnotwendig. Unser Körper und das Gehirn erholen sich während der Nachtruhe. Guter Schlaf ist Grundvoraussetzung für Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit.

blank

Mental Health

Mental Health – ein wichtiger Faktor für unser Wohlbefinden. Wann sind wir eigentlich gesund? Ist es dann der Fall, wenn der Arzt sagt, dass alles okay ist?